Bada Scenery and a broken ankle

Wasserbüffel
Wasserbüffel

Am nächsten Tag ging es früh los, Ziel war die Aussichtsplattform unweit des Dorfes Bada. Am Rand der Landstraße trafen wir auf ein Paar Fotographen, die auf einen Minibus warteten. Eine etwas ältere Frau mit blonden Haaren und eine jüngere Frau, vielleicht Chinesin. Es stellte sich während des Gesprächs heraus, dass auch die Fotographen geplant hatten zum Dorf Bada zu wandern. Wir kamen überein den Weg zusammen zurück zu legen.

Wir stiegen in der Nähe der Polizeistation in dem Dorf Shuangjiang aus dem Minibus aus und liefen los. Es war heiß und schwül, nach 5 Metern war ich komplett durchnässt. Wir hielten ab und zu an, wenn die Fotographen ein Bild machen wollten und fachsimpelten, dass machte die Wanderung recht angenehm.

Valerie checkt die Lage
Valerie checkt die Lage

Am Rand eines kleineren Dorfes saßen zwei ältere Frauen und machten eine Pause von der Feldarbeit, Wolken zogen auf und umgaben sie auf seltsame Weise. Es kamen gerade Wasserbüffel hinzu, diese komplettierten die Szenerie. Die Ältere der Fotografen wollte von dieser Szene unbedingt ein Foto mach und stieg über die kleinen Büsche, die als Einzäunung des Feldes dienten. Der lehmige Boden war sehr glitschig, diskutierend rutschten die Photographen über das Feld. Dann ein Schrei, die ältere Fotografin hatte aufgrund ihrer schweren Ausrüstung das Gleichgewicht verloren und war einen kleinen Abhang heruntergefallen.

Sie lag ziemlich lädiert inmitten ihrer Ausrüstung auf dem matschigen Feldboden und hatte offensichtlich heftige Schmerzen. Dennoch kam die Ansage, dass ich ruhig weitergehen sollte. Sie hatte zuvor schon regelmäßig betont, dass ich nicht warten müsste, wenn sie Fotos macht. Ich hatte das für reine Höflichkeit gehalten, jetzt war es aber mehr als unangebracht. Geradezu absurd.

Irgendwie kam mir meine Ausbildung zum Rettungshelfer während meines Zivildienstes zu gute. Kreislauf stabilisieren, Wasser trinken, Schmerztabletten, ok. Da bugsierten die zwei älteren Bäuerinnen die Fotografin schon in irgendeine Stellung, was fast dazu führte, dass sie den nächsten kleinen Abhang heruntergefallen wäre. Ihr rechter Knöchel war entweder angebrochen, gebrochen oder es lag Sehnenriss vor. Laufen war jedenfalls nicht mehr drin. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Büffel, Reis und Nebelschwaden

Platz von Pugao Laozhai im Dorf Duoyishishu
Platz von Pugao Laozhai im Dorf Duoyishishu

Nach der langen Fahrt mit dem Bus von Kunming war am nächsten Tag ganz früh aufstehen angesagt. Ausruhen? Ist nicht! Es soll schließlich etwas geboten werden für das Geld. Apropoz Geld, noch mal ein Tip an Alle, die der Auffassung sind sich unbedingt eine komplett organisierte Tour spendieren zu müssen: Organisiert es selbst, es ist auf jeden Fall billiger und nette Menschen trefft ihr auch eher. Klar es ist manchmal etwas unsicher, aber niemand geht in China verloren. Es gibt dort sogar Internet, echt, und ihr könnt euch an jedem Kiosk eine Prepaid kaufen, ab in das Smartphone damit und ihr könnt sogar unterwegs ins Internet, wirklich. Bus verpasst am Busbahnhof Süd in Kunming weil der Taxifahrer nicht Michael Schumacher zu Vorbild hatte und keine Lust über Nacht nach Yuanyang zu fahren? Kein Problem, Tripadvisor, CTrip und Co. helfen dir bestimmt ein Guesthouse oder Hotel für eine Nacht zu finden.

Aussicht vom Platz von Pugao Laozhai
Aussicht vom Platz von Pugao Laozhai

Aber zurück zu den Reisterrassen in Yuanyang. Sicher, du brauchst etwas Glück mit dem Wetter, aber das Gebiet ist Weiterlesen

Yuanyang Calling

Landstraße 1
Landstraße

Gute Planung ist alles. Wofür sollte die jahrelange Übung in der Organisation von Zeltlagern, Segeltouren, Drum’n’Bass Partys, Soli-Konzerten und Ähnlichem gut gewesen sein, wenn nicht für eine exakte Urlaubsplanung? Eineinhalb Stunden von der Landung meines Flugzeugs in Kunming quer durch die Stadt zur Busstation Kunming Süd? Kein Problem! Wenn der richtige Taxifahrer bereit steht…

Liegebus ab Kunming
Liegebus ab Kunming

Klar, zunächst die fast schon übliche Diskussion um das Taximeter. Warum auch nicht versuchen den Ausländern eine total überzogene Pauschale anzudrehen? Ist eben auch Pech, wenn man hektisch aus dem Flughafengebäude kommt, unbedingt ganz schnell an das andere Ende der Stadt will und offensichtlich keine Ahnung Weiterlesen

Shangri-La: Einmal Kleintibet und zurück

Stupa
Stupa nicht Stuka

Wenn schon Dêqên Tibetan Autonomous Prefecture, dann aber bitte auch richtige Tibeter? So in Tracht, in ihrer ganzen Ursprünglichkeit, der edle Wilde wie aus Karl May Büchern? Eigentlich nicht, jedenfalls nicht in Shangri-La. Ist auch nicht wirklich schlimm, diese romantische Verklärung ist sowieso abwegig. Auch Tibeter freuen sich über moderne Heizungen, Mobiltelefone, Fernsehen und natürlich Autos. Wieso noch mit getrockneten Yack-Dung heizen, wenn Mensch das auch nicht erst seit heute mit Strom kann?

Dennoch, eine kleine Wanderung durch das direkte Umland von Shangri-La mit einem kleinen Zwischenstop zwecks Mittagessen mit Locals in einem Dorf fand ich nicht so unattraktiv. Weiterlesen

Balagezong Shangri-La Grand Canyon National Park

Wichtiger Hinweis
Wichtiger Hinweis

Die Tour zum Balagezong Shangri-La Grand Canyon National Park fing ganz gemütlich an, so weit dies überhaupt um 08:00 Uhr am Morgen möglich ist. Langsam trudelten weitere Touristen an, die ebenfalls die Balagezong-Tour gebucht hatten. Drei Herrschaften aus Taiwan, ein älteres Pärchen aus Frankreich mit einer chinesischen Begleiterin, eine chinesische Mittelschichtsfamilie, inklusive im Dauermodus auf iPad tadelnden Sohnemann, und eine norwegisch-chinesische Familie, wie sich später herausstellen sollte.

Serpentinen mit Aussicht
Serpentinen mit Aussicht

Der Franzose, dessen Name ich leider vergessen habe war ziemlich cool, er plauderte mit seinen paar Brocken Englisch gleich los. Fand es super, dass wir aus Berlin kamen und erzählte Weiterlesen

Shangri-La und Popkultur

Platz vor dem Guishan Park bei Nacht
Platz vor dem Guishan Park bei Nacht

Chinesen wie Tibeter singen sehr gerne, kein Wunder das selbst die japanische Erfindung Karaoke sich in China großer Beliebtheit erfreut. In Shangri-La wurde jeden Abend auf dem großen Platz in der Altstadt, eingerahmt vom Großen Buddha Tempel im Guishan Park, dem tibetischen Gericht, der Gedenkhalle für die Rote Armee und dem Museum der Minderheiten, ausgelassen getanzt. Die Musik kam aus einem ziemlich großen Lautsprecher dessen besseren Tage auch schon einige Zeit zurücklagen.

Shangri-La findet auch reichliche Rezeption in der Popkultur. Beispielsweise in dem gleichnamigen Lied von The Kinks auf dem Album Arthur (Or the Decline and Fall of the British Empire). Da in den Gefilden in denen ich mich befinde Karaoke, hier besser bekannt als KTV, so beliebt ist habe ich mal die Karaoke-Version rausgesucht.


Aber auch Billy Idol benannte einen Song und Jacke Bugg sogar ein ganzes Album nach der fiktiven Stadt Shangri-La.

Allerdings steht ein ganz andere Version eines Shangri-La Songs in der Stadt hoch im Kurs, nämlich aus einer Anime-Serie. Eine Bollo-Techno-Version gibt es hier.

Für Jene, die sich für deutschsprachige Schlagermusik begeistern können gibt es noch ein Shangri-La Song vom Nockalm Quintett, diesen findet ihr hier.