Kunming calling

Blick von der Altstadt
Blick von der Altstadt

Kunming war mir bis März 2014 nicht bekannt. Obwohl die Stadt Kunming, deren Name auch als „Die brillanten Nachkommen“ übersetzt werden kann, mit mehr als sechs Millionen Einwohnerinnen die Hauptstadt der Provinz Yunnan im Süden Chinas ist. Damals war ich knapp eine Woche in Peking als am 1. März 2014 sich das Massaker von Kunming ereignete, bei dem 29 Zivilisten und 4 Angreifer starben sowie über 140 Weitere verletzt wurden. Die brutale Attacke wurde kurz vor dem Start des National People’s Congress 2014 der Kommunisten Partei Chinas (CPC) am 03. März in Peking durchgeführt.

Altstadt
Altstadt

Die Stadt selbst wird, wie jede größere Stadt in China von Neubauten und Stadtautobahnen geprägt. Ähnlich wie in Shanghai sind noch einige originale alte Häuser in Takt, im Gegensatz zu Shanghai sind die alten Gebäude in Kunming im chinesischen Stil erhalten. Mehr oder weniger jedenfalls. Shanghai rühmt sich zwar der French Concession, die wirklichen Perlen sind aber zwischen den Ersatzneubauten im französischen Kolonialstil schwer zu finden. Es gab in China auch deutsche Konzessions- bzw. Schutzgebiete und Kolonien, dazu später mehr.

Lokale Rauchhilfen
Lokale Rauchhilfen

Wir kamen am Busbahnhof Kunming Süd ziemlich gerädert an, die Taxifahrer wollten natürlich nichts von ihrem Taximeter wissen und forderten horrende Preise. Nichts da, nach einer kleinen Odyssee um den Busbahnhof und X-Verhandlungen mit gewieften Taxifahrern stiegen wir, nachdem wir uns einen Platz an einem Ticketautomaten gegen gefühlte Myriaden Chinesen erkämpft hatten, in die Ubahn.

Zwar hatten wir die  nächste Ubahnstation zu unserem Hotel ausgesucht und es wäre nicht soweit gewesen, dass wir die Strecke nicht hätten laufen können. Aber kaum waren wir der Umbahnstation entstiegen fing es an aus Eimer zu Schütten. Nach ein paar Meter Fußweg gaben wir auf und suchten uns eine motorisierte Riksha. Der Fahrer freute sich, dass Getriebe und die Kupplung heulten. Nicht nur sprichwörtlich, bei jedem Anfahren und Schalten schrie das Fahrzeug förmlich auf, wie ein Schwein, das geschlachtet werden soll. Die ganze Kombi war wohl schon etwas in die Jahre gekommen und nun saßen zwei wohlgenährte Europäer plus Gepäck in hinteren Teil des Fahrzeugs. Ich wartete auf den Augenblick in dem die Kupplung endgültig den Geist aufgab oder die Nockenwelle reißen sollte. Aber wir schafften es bis zum Hotel.

Denkmal
Denkmal

Am nächsten tag schlappten wir etwas durch die Old Town Street von Kunming, die glücklicher Weise nicht weit von dem Hotel entfernt war. Es lohnt sich durchaus die Fussgängerzone der Nanping Geschäftsstraße zu verlassen und etwas durch die Gassen und kleinen Straßen zu schlendern.

Kleine Läden und Stände wechselten sich mit chinesischen Schnellrestaurants, Imbissbuden und Cafés im westlichen Stil ab. Manchmal mit guten und manchmal mit eher nicht so guten Kaffee. An der St. John Gopsel Church, der Nanchang Mosque und Nie Er Former Residence vorbei. Den Jingxing Bird and Flower Market streiften wir nur, da wir uns die Tierquälerei nicht anschauen wollten.

Am Denkmal für Yunnan People’s Revolutionary Struggle und der Gedenkhalle für den Anti-Japanischen Krieg, im offiziellen Sprachgebrauch Krieg gegen die japanische Aggression, der in Europa eher als Zweiter japanisch-chinesischer Krieg bekannt ist, erholten wir uns kurz und machten eine etwas seltsame Entdeckung. Solche Hallen sind ja an sich schon immer etwas   seltsam, heute sollte dies aber noch eine Steigerung erfahren. In dieser besagten Halle fand eine Informations- oder Testveranstaltung statt. Thema war anscheinend „Wie komme ich nach Harvard“. Jedenfalls, wenn wir das richtig übersetzt haben. Soweit so gut.

Gedenkhalle
Gedenkhalle

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s